Abstands- und Hygieneregeln

Vorbemerkung

Das vorliegende Hygienekonzept dient als Ergänzung zur jeweils gültigen Landesverordnung des Landes Schleswig-Holsteins zum Umgang mit SARS-CoV-2.

Unter dem folgenden Weblink können die jeweils aktuellen Verordnungen angesehen werden.

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html

Die grundsätzlichen Vorgaben der jeweils gültigen Landesverordnung sind zu beachten und die Übungsleiter:innen haben die Umsetzung der geltenden Regeln zu gewährleisten.

Die Kursteilnehmer:innen sind über die Übungsleiter:innen oder Spartenleiter:innen entsprechend der bestehenden Verordnungen zu den notwendigen Abstands- und Hygienemaßnahmen zu informieren.

Allgemeine Grundsätze

Die ausgehängten Hygienehinweise und -tipps sind zu beachten. Den Anweisungen der Übungsleiter:innen sind Folge zu leisten.

Atemwegssymptome und Fieber

Personen mit Atemwegssymptomen (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte Erkältung) oder Fieber sollen sich generell nicht auf dem Sportgelände aufhalten und nicht an den Kursen (sowohl drinnen als auch draußen) teilnehmen.

Besucherlisten und Kontaktdaten

Jede Person, die die Sportstätte betritt, trägt seinen Vor- und Nachname, die Telefonnummer und Spartenzugehörigkeit in eine Besucherlist, die im Eingangsbereich ausliegt, ein.

Personen ohne Spartenzugehörigkeit tragen die eigene Anschrift in das Feld „Spartenzugehörigkeit“ ein.

Die Übungsleiterin/der Übungsleiter nimmt dieses Dokument beim Verlassen der Halle mit nach Hause und bewahrt es 4 Wochen lang auf.

Danach ist es von der Übungsleiterin/dem Übungsleiter oder vom Vorstand datenschutzkonform zu vernichten.

Gerätenutzung

Alle Sportgeräte sind nach der Benutzung zu desinfizieren.

Sportgeräte, die nicht zur Flächendesinfektion geeignet sind oder die eine Flächendesinfektion schaden würde, sind von der Benutzung auszuschließen (bspw. Lederoberflächen der Kästen).

Hände waschen

Um Schmutz und mögliche Krankheitserreger zu entfernen, müssen die Hände gründlich mit Seife gewaschen werden.

Bitte beachten Sie dazu die Kurzanleitung zum gründlichen Händewaschen, die auch in der Sporthalle ausgehängt haben.

Hände desinfizieren

Vor Betreten der Sporthalle sind die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel wird bereitgestellt.

Hände nicht ins Gesicht

Auch wenn es meistens unbewusst passiert, achten Sie bitte darauf, nicht mit den Händen ins Gesicht zu fassen und insbesondere nicht die Schleimhäute zu berühren.

Husten und Niesen

Husten und Niesen in die Armbeuge oder ein Taschentuch und dabei immer ausreichend Abstand zu anderen Personen halten.

Leibchen

Leibchen sind entweder durch den Übungsleiter bei 60 Grad Celsius zu waschen oder gesammelt der Reinigung zuzuführen (Rechnung bitte einreichen).

Lüften

Die Sporthalle ist alle 60 Minuten, mindestens aber 10 Minuten vor Ende der jeweiligen Trainingseinheit durch das Öffnen der Fenster für mindestens 10 Minuten zu lüften. Die nachfolgende Gruppe schließt die Fenster wieder.

Bei warmem Wetter können die Fenster während des gesamten Trainings geöffnet bleiben.

Eine Lüftung während des Trainingsbetriebes fördert die Luftzirkulation und mindert dadurch das Infektionsrisiko.

Tagesletzte/r schließt alle Fenster vor dem Verlassen der Halle.

Maximal Personenanzahl innerhalb geschlossener Räume

Gemäß der aktuellen Landesverordnung (Ersatzverkündung vom 26.03.2021) dürfen sich in der Sporthalle maximal 5 Personen (inkl. Übungsleiter:in) zeitgleich aufhalten. Das entspricht der Vorgabe von einer Person je 80 m² Fläche.

Die Sportler:innen haben sich gleichmäßig in der Sporthalle zu verteilen.

Maximale Personenanzahl außerhalb geschlossener Räume

Außerhalb der Sporthalle darf Sport ohne Körperkontakt in Gruppen von bis zu 10 Personen durchgeführt werden.

Außerdem gilt, dass bis zu 20 Kinder, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, unter Anleitung von bis zu zwei Übungsleiter:innen in festen Gruppen ohne Körperkontakt trainieren dürfen.

Mindestabstand

Es gilt ein genereller Mindestabstand von 1,5 Metern.

Berührungen, Umarmungen und Händeschütteln sind nicht gestattet.

Außerdem dürfen Gegenstände nicht mit anderen Personen geteilt werden.

Mund-Nasen-Schutz

Innerhalb und außerhalb geschlossener Räume ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Während des Trainings in der Sporthalle darf auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verzichtet werden.

Räume

Der Schiedsrichter-/Sanitäts-/Übungsleiterraum sowie der Geräteraum in der Sporthalle dürfen nur einzeln betreten werden.

Sanitäre Anlagen

Die Toiletten dürfen von maximal 1 Person zeitgleich genutzt werden. Ausreichend Seife und Papierhandtücher (Einmalware) stehen an den Handwaschbecken zur Verfügung.

Die Duschen sind gesperrt.

Trainingsbeginn

Um ein Aufeinandertreffen der Trainierenden zu vermeiden, beginnt das Training jeweils 5 Minuten später und wird auch 5 Minuten früher beendet als geplant.

Umkleiden und Duschen

Die Umkleiden und Duschen sind gesperrt. Alle Kursteilnehmer:innen müssen also entsprechend eingekleidet zum Sport erscheinen.

Bild von Tumisu auf Pixabay

Fitnesstrainerin Laura Jochims übernimmt body active am Montag

Sobald wir den Sportbetrieb wieder aufnehmen können, wird Laura Jochims den body active Kurs am Montag (NEU) von 19:30 bis 20:30 Uhr übernehmen. Bisher wurde noch keine neue Allgemeinverfügung vom Land erlassen, sodass wir noch nicht sagen können, wann es soweit sein wird. Wir hoffen, dass es bald wieder losgeht.

Damit Ihr jetzt schon wisst, wer Laura ist und was ihre Lieblingsübungen sind, stellt sie sich im Folgenden einmal vor.

Wir wünschen Ihr und Euch viel Spaß beim Training.

PS: Wir werden bald einen aktualisierten Kursplan für 2021 veröffentlichen.

Hallo liebe Sportfreunde,

ich bin Laura und ich freue mich riesig, euch bald alle kennen zu lernen und mit euch zusammen zu sporten.

Ich komme aus Tellingstedt, bin gerade 30 geworden und mache schon eeeewig Sport. Angefangen habe ich mit Laufen. Hier habe ich einige Jahre beim Dithmarschen Cup mit gemacht. Irgendwann reichte mir der Laufsport jedoch nicht mehr und meine beste Freundin nahm mich mit ins Fitnessstudio. Dort trainierte ich zu Beginn nur an den Geräten doch fand sehr schnell auch Gefallen an den angebotenen Kursen. Vor allem die Vielfalt der verschiedenen Übungen hat mich total motiviert. 

Ich liebe es mich beim Sport komplett auszupowern. Meine allerliebsten Übungen sind die, bei denen man nicht nur Kraft, sondern auch Ausdauer braucht.

Seit etwas mehr als einem Jahr gebe auch eigene Kurse und freue mich nun sehr diese auch im TSV Linden anbieten zu dürfen. 
 
Ich wünsche mir sehr, dass die Pandemie es uns bald erlaubt wieder Sport zu machen und freue mich auf spannende Stunden mit euch!
 
Viele liebe Grüße
Laura

Sportbetrieb bleibt weiterhin eingestellt

Liebe Mitglieder*innen,

liebe TSVler,

wie erwartet wurde die neue Allgemeinverfügung des Landes Schleswig- Holsteins bzgl. §11 Sport nicht geändert.

Der Sportbetrieb im gesamten Verein muss daher weiterhin bis einschließlich 20. Dezember eingestellt bleiben.

Sollte sich die Situation ändern wird dies umgehend mitgeteilt.

Mit sportlichen Grüßen

Norbert Nagorny, 1. Vorsitzender

Sportbetrieb vorerst wieder gestoppt

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

aufgrund der aktuellen Lage und der jüngsten Beschlüsse der Landesregierung sind wir gezwungen, den kompletten Sportbetrieb vorerst bis zum 30.11. einzustellen.

Wir hoffen natürlich sehr, dass sich die Lage bessert und wir den Sportbetrieb bald wieder aufnehmen können.

Eine schnelle Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern und nicht die Gesundheit unserer Mitglieder*innen, sowie aller Übungs- und Spartenleiter*innen zu gefährden, steht für uns an erster Stelle.

Ihr erhaltet von uns weitere Informationen zu gegebener Zeit.

Bleibt gesund.

Euer TSV Glückauf Linden e.V.

Glückshormone freisetzen

Laut Virologen ist die beste Waffe gegen das „Coronavirus“ z.Zt. der gesunde Menschenverstand und eine gestärkte Immunabwehr.

Bekannterweise stärkt sportliche Betätigung unser Immunsystem durch automatische Ausschüttung von Endorphinen, sog. Glückshormonen.

Daher unser Tipp für den Herbst:

Auch ein gemütlicher Spaziergang oder eine Fahrradtour, auf welcher sicherlich vermeintlich Altbekanntes plötzlich mit anderen Augen gesehen wird, gehören dazu. 

Nehmen Sie sich eine Auszeit, Ihre Beine in die Hand oder holen Sie den Drahtesel ans Tageslicht. Machen Sie sich auf diesen unkomplizierten und kostenfreien Weg dessen Ziel unserer Generationenpark sein könnte.

Bereits im Jahre 2012, als das Wort Generationenpark noch für viele Menschen ein Fremdwort war, erschuf der TSV Glückauf Linden e.V. in Zusammenarbeit mit der Gemeinde diese generationenübergreifende Anlage mit Fitnessgeräten im Outdoorbereich für das „Miteinander der Generationen“. Seit dem wurde sie durch mehrere Geräte erweitert. Vom einfachen „Handflächenmasseur“ bis hin zum „Airwalker“ ist für alle Altersgruppen etwas dabei. Hierbei bietet sich nicht nur die Gelegenheit sich im Freien zu bewegen, sondern auch für soziale Kontakte, wie das Führen von Gesprächen, beim Verweilen auf den vorhandenen Ruhebänken.

Der Park selbst befindet sich zwischen unserer Sporthalle und dem Kindergartengebäude (Adresse: An der Schule 2, 25791 Linden) und steht auch außerhalb der Sporthallen-/Trainingszeiten zur kostenlosen Verfügung.

Exakte Hinweise für den Gebrauch der Geräte befinden sich auf entsprechenden Hinweisschildern vor Ort.

Weitere Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen um Glückshormone freizusetzen, bietet der TSV Glückauf Linden e.V. in seinem vielfältigen Sportprogramm an.

Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage unter www.tsvlinden.de oder im Informationsblatt der Amt Kirchspielslandgemeinden Eider.

!!!ACHTUNG!!!

Auch im Außenbereich und für unseren Generationenpark gilt: Halten Sie sich bitte an die derzeit gültigen „Regeln zur Bekämpfung des CoronavirusSARS-CoV-2“!

Bleiben Sie gesund.

Ihr TSV Glückauf Linden e.V.