Am Weltjudotag, dem Geburtstag des Begründers Jigoro Kano, ermittelte die Judosparte des TSV Glückauf Linden ihre neuen Vereinsmeister. Seit langem nahmen wieder Erwachsene an der Meisterschaft teil, sodass die Sparte in vier Gruppen unterteilt wurde. Angefangen bei den Kleinsten wurde die im Training erworbene Technik und Fallschule vorgeführt. Teils war die Gruppe noch sehr zaghaft und die Trainerin sprang ein und zeigte gemeinsam mit den Minis die gewünschte Ohrenrolle. Die Jugendlichen und Erwachsenen mussten ihrem Gürtel entsprechend verschiedene Würfe und Fallübungen demonstrieren. Hier war von Anfängern bis zum 1. Kyu, dem Braungurt, alles vertreten. Die Wertungsrichter benoteten nicht nur die korrekte Technik, sondern auch die Dynamik der Würfe.

Nach einer gemeinsamen Mittagspause mit Würstchen und leckerem Buffett der Eltern, herzlichen Dank hierfür, ging es mit Wettkämpfen weiter. Bei den Kleinsten ging es sehr spielerisch zu, interessant waren auch die unterschiedlichen Kampfstile der erfahrenen Wettkämpfer. Ein kleiner Fehler oder Vorteil war hier kampfentscheidend. Ein großer Dank geht an die Kampfrichter, die es ermöglicht haben, auch für deutlich ältere oder durch Verletzungen beeinträchtigte Judoka eine Teilnahme zu gewährleisten.

Bevor die neuen Vereinsmeister bekanntgegeben wurden, bedankte sich Spartenleiterin Britta Eggers bei dem gesamten Team und Trainern für ihren Einsatz für und in der Sparte und ehrte Pelle Thom für 5jährige Spartenzugehörigkeit.

 

Trainerteam und Spartenvorstand, es fehlen Felix und Arnika

 

Die neuen Vereinsmeister

Bei den Minis setzte sich Madita Thom vor  Monja Schoppe und Michel Bo Wenzel durch. Vereinsmeisterin der Mädchen bis 15 Jahren wurde Jasmin Maaß vor Mylene Lux und Marla Loe Claussen. Bei den Jungen setzte sich in der Altersgruppe Pelle Thom durch, gefolgt von Ole Vollsen und Lukas Westphal. Vereinsmeister der Erwachsenen ab 15 Jahren wurde Sören Queck vor Rasmus Thom und Chiara Tahnee Lütje.

Herzlichen Glückwunsch!