Die Jahreshauptversammlung des TSV Linden fand diesmal im Jugendraum der Gemeinde Linden statt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Andreas Schoppe gab es einen Rückblick auf 2015. Zu erwähnen ist hier unbedingt die gelungene Sanierung der Lindenhalle. Die Sportler haben jetzt eine neu gestaltete Turnhalle, die den aktuellen Sicherheitsbestimmungen entspricht. Bei der Hallensanierung wurde auch an die Kinder und Jugendlichen gedacht, so ist bspw. der Basketballkorb höhenverstellbar. Sportlicher Höhepunkt war neben der Turn- und Tanz-Show der 11. Dithmarscher Judo-Cup mit über 200 Teilnehmern aus ganz Schleswig-Holstein und Dänemark.

TSVIMG_0008a

Gleich zwei besondere Ereignisse erlebten die Fußballer der F-Jugend um Simon Mortensen. Zuerst gewannen sie Bälle beim HSV und  konnten diese direkt von den Profis in Empfang nehmen. Dann durften sie auch noch mit den Kieler Störchen vor einem Drittligaspiel einlaufen. Die wiedergewählte Vereinsjugendleiterin Ute Wellnitz wurde in ihrem Amt bestätigt und berichtete von den Aktionen der Jugendgemeinschaft. War es im vergangenen Jahr u.a. ein gemeinsamer Kinonachmittag, so ist für 2016 ein Besuch der Bowlingbahn geplant.

Andrea Schoppe überreicht den Präsentkorb an Elke und Norbert Senkowski

Andreas Schoppe überreicht den Präsentkorb an Elke und Norbert Senkowski

Seit 25 Jahren nimmt Norbert Senkowski den Absolventen das Deutsche Sportabzeichen ab, immer unterstützt von seiner Frau Elke Senkowski. Der Vorstand würdigte dies Jubiläum und überreichte den beiden einen Präsentkorb. Die Gruppe traf sich nach den Sommerferien auf den Sportplätzen in Heide oder Hennstedt und spornte sich bei den einzelnen Disziplinen gegenseitig an. Sigmar Schwabe erlangte das Sportabzeichen zum 29. Mal, Elke und Norbert Senkowski zum 28. Mal.

Verleihung des Deutschen Sportabzeichens

Verleihung des Deutschen Sportabzeichens

Bürgermeister Jens-Uwe Franck bekräftigte die Freude über die erfolgreiche Hallensanierung und überbrachte Gruß- und Dankesworte der Gemeinde. Durch die veränderte Anforderungen wird es immer schwieriger, Zeit für soziale Kontakte und das Ehrenamt aufzubringen. Der TSV leistet hier einen großen Beitrag und wirkt dem sogenannten Einspinnen entgegen. Ziel ist es, die Kinder für einige Zeit von TV und PC wegzubekommen und ihnen ein zweites Zuhause zu geben. Für ihre überragenden Leistungen im Tanzen und Turnen ehrte die Gemeinde Linden Marthe und Nele Löbkens und Felizia Fink. Bei den verschiedensten Veranstaltungen machen sie den TSV Linden  über die Ortsgrenze hinaus bekannt. Während der Versammlung zeigten die drei eine Kostprobe ihres Könnens. Man sah ihnen an, wieviel Spaß sie dabei haben.

Nele und Marthe Löbkens sowie Felizia Fink mit Andreas Schoppe und Bürgermeister Jens-Uwe Franck

Nele und Marthe Löbkens sowie Felizia Fink mit Andreas Schoppe und Bürgermeister Jens-Uwe Franck

Zum Sportler des Jahres wurde Karl-Heinz Vehrs gewählt. Er ist immer unermüdlich im Einsatz, wenn es gilt, Dinge zu reparieren, anzubauen oder einfach mit anzupacken. Für seine Verdienste als Fußballobmann erhielt Ole Rehder die silberne Ehrennadel des TSV Glückauf Linden. Birte Ahrens konnte mit der bronzenen Ehrennadel für ihre Leistungen in der Tanzgruppe ausgezeichnet werden. Bernd Schoßnick und Svenja Grzybowski schieden als Übungsleiter im Fußball bzw. beim Mädchenturnen aus.

Abschließend wurde der für den 28. Mai 2016 geplante „Tag des Sports“  vorgestellt. Die einzelnen Sparten haben dann die Möglichkeit, sich vorzustellen und zum Mitmachen anzuregen.

TSVIMG_0031a

Der Vorstand des TSV Linden mit Birte Ahrens und Svenja Grzybowski