Am vergangenen Wochenende veranstaltete die Judosparte des TSV Glückauf Linden ihre jährliche Judosafari, erstmals konnten sich die Jugendlichen im Pentathlon messen. Der Tag begann für alle mit dem leichtathletischen Teil, der Laufen, Standweitsprung und Medizinballweitwurf beinhaltet. Hier wurden erste Punkte für die begehrten Aufnäher vom Känguru bis zum Panther gesammelt. Für den kreativen Teil sammelten sich alle im Jugendraum, wo eifrig die Stifte geschwungen wurden und ganz unterschiedliche Bilder entstanden. An dieser Stelle herzlichen Dank der Jury für die Bewertung, wahrlich keine einfache Aufgabe. Nach einer Stärkung ging es dann für die Judo Wettkämpfe auf die Matte. In Gruppen unterteilt kämpften die Kinder hier um weitere Punkte für die Abzeichen. Während sich die ganz Kleinen spielerisch im Bodenkampf maßen, ging es bei den Jugendlichen deutlich dynamischer zu.

Am Ende freuten sich alle über die verschiedenen Abzeichen der Safari bzw. die Pentathlon-Medaille. Vielen Dank an die Helfer, Organisatoren, Kampfrichter und insbesondere an die Jugendlichen, die neben dem Pentathlon noch als Listenschreiber oder Kampfrichter aktiv waren. Ihr habt „durch gegenseitiges Helfen zum beiderseitigen Wohlergehen“ vorgelebt.