Grundsätze der Datenverarbeitung

Sie sind über einen Link auf diese Seite gekommen, weil Sie sich über unseren Umgang mit (Ihren) personenbezogenen Daten informieren wollen.

Um unsere Informationspflichten nach den Art. 13 und 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu erfüllen, stellen wir Ihnen nachfolgend gerne unsere Informationen zum Datenschutz dar.

Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO

Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrecht ist der

Turn- und Sportverein Glückauf Linden e.V.
Hauptstraße 3
25791 Linden

gesetzlich vertreten durch den Vorstand nach § 26 BGB:
Herr Andreas Schoppe
Hauptstraße 3
25791 Linden
Email: kontakt (at) tsvlinden (punkt) de

Sie finden weitere Informationen zu unserem Verein, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten unter https://www.tsvlinden.de/verein/vorstand-und-vereinsmitarbeiter sowie im Impressum unserer Internetseite: https://www.tsvlinden.de/impressum

Unser Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten für unseren Verein benannt. Sie erreichen diesen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Turn- und Sportverein Glückauf Linden e.V.
André Schoppe
Quellengrund 3
25779 Kleve
Email: andre (at) tsvlinden (punkt) de

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses (z.B. Einladung zu Versammlungen, Beitragseinzug, Kontaktaufnahme, Organisation des Sportbetriebes).

Es handelt sich dabei um die folgenden Daten bzw. Datenkategorien:

  • Vor- und Nachname
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • Kontaktdaten (z.B. Telefon, Mobilfunk, Email)
  • Bankverbindung (z.B. Kontoinhaber, IBAN)
  • Zahlungsdaten (z.B. Beitragszahlungen)
  • Bestehende Mitgliedschaft in kooperierenden Sportvereinen (z.B. Eintrittsdatum, Status)

Ferner werden personenbezogene Daten zur Teilnahme am Wettkampf-, Turnier- und Sportbetrieb der Landesfachverbände an diese weitergeleitet.

Darüber hinaus werden personenbezogene Daten im Zusammenhang mit sportlichen Ereignissen einschließlich der Berichterstattung hierüber auf der Internetseite des Vereins, in Auftritten des Vereins in Sozialen Medien sowie auf Seiten der Fachverbände veröffentlicht und an lokale, regionale und überregionale Druckmedien übermittelt.

Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken kommt nur dann in Betracht, wenn die insoweit erforderlichen rechtlichen Vorgaben gemäß Art. 6 Abs. 4 DSGVO vorliegen. Etwaige Informationspflichten nach Art. 13 Abs. 3 DSGVO und Art. 14 Abs. 4 DSGVO werden wir in dem Fall selbstverständlich beachten.

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist grundsätzlich – soweit es nicht noch spezifische Rechtsvorschriften gibt – Art. 6 DSGVO. Hier kommen insbesondere folgende Möglichkeiten in Betracht:

  • Datenverarbeitung zur Erfüllung von Verträgen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO
    • u.a. Mitgliedschaftsantrag
  • Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)
    • u.a. Einwilligung zur Veröffentlichung von Fotos in Druckmedien und im Internet
    • u.a. Einwilligung zur Datenübermittlung zwischen den kooperierenden Vereinen
  • Datenverarbeitung auf Basis einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO)
    • u.a. Veröffentlichung personenbezogener Daten in Druckmedien und im Internet zur Information der Öffentlichkeit über die Aktivitäten des Vereins
  • Datenverarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO)

Wenn personenbezogene Daten auf Grundlage einer Einwilligung von Ihnen verarbeitet werden, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft uns gegenüber zu widerrufen.

Wenn wir Daten auf Basis einer Interessenabwägung verarbeiten, haben Sie als Betroffene/r das Recht, unter Berücksichtigung der Vorgaben von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir speichern und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der Mitgliedschaft.

Mit Beendigung der Mitgliedschaft werden die Daten gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen weitere zehn Jahre vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Mitgliedschaft und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten eingeschränkt.

Bestimmte Datenkategorien werden zum Zweck der Vereinschronik im Vereinsarchiv gespeichert. Hierbei handelt es sich um die Kategorien Vorname, Nachname, Zugehörigkeit zu einer Mannschaft, besondere sportliche Erfolge, Ehrungen oder Ereignisse, an denen die betroffene Person mitgewirkt hat. Der Speicherung liegt ein berechtigtes Interesse des Vereins an der zeitgeschichtlichen Dokumentation von sportlichen Ereignissen und Erfolgen und der jeweiligen Zusammensetzung der Mannschaften zugrunde.

Alle Daten der übrigen Kategorien (z.B. Bankdaten, Anschrift, Kontaktdaten) werden mit Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht.

Selbstverständlich können Sie jederzeit (s.u.) Auskunft über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen und im Falle einer nicht bestehenden Erforderlichkeit eine Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen.

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Personenbezogene Daten der Mitglieder, die am Sport- und Wettkampfbetrieb der Landesfachverbände teilnehmen, werden zum Erwerb einer Lizenz, einer Wertungskarte, eines Spielerpasses oder sonstiger Teilnahmeberechtigung an den jeweiligen Landesfachverband weitergegeben.

Die Daten der Bankverbindung der Mitglieder werden zum Zwecke des Beitragseinzugs an die Raiffeisenbank Heide eG weitergeleitet.

Ferner erfolgt eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte grundsätzlich nur dann, wenn dies für die Durchführung des Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, die Weitergabe auf Basis einer Interessenabwägung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zulässig ist, wir rechtlich zu der Weitergabe verpflichtet sind oder Sie insoweit eine Einwilligung erteilt haben.

Wo werden die Daten verarbeitet?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland gespeichert und verarbeitet.

Ihre Rechte als „Betroffene“

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten.

Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Stand: September 2018